Unterfederungen

Die Unterfederung stützt die Matratze und sorgt für eine ausreichende Belüftung. In verschiedene Zonen aufgeteilt ermöglicht sie zusätzlich Stützung bzw. Entlastung an den richtigen Stellen. Am gängigsten ist der Lattenrost. Größter Nachteil des Lattenrostes: Er ist nicht punktelastisch, je weiter Sie am Rand liegen um so fester wird er. Alternativen sind Tellerroste bzw. Boxspring Systeme die bis zum Rand die gleiche Liegeeigenschaften bieten

Classic_MOT

Lattenrost:

Die gängigste Art der Unterfederung. Unterschiede gibt es in der Anzahl der Leisen. art des Holzes und in der Art der Lagerung der Leisten. Mehr infos unter Lattenroste.

 

 

Spectra_MOTTellerrost:

Sehr punktelastische Art der Unterfederung. Unterschiedlich ist die Anzahl der Teller, die Lagerung und die Verstellmöglichkeit der Teller in der Härte.

 

 

 

05fdbb2d76

Boxspring inside:

Das Boxspring für den Einbau in Bettgestelle. Statt Leisten oder Teller dienen hier Federn als punktelastische Unterlage der Matratze.

 

 

 

Gängige Verstellmöglichkeiten:

Verstellung Lattenroste 2